Wenn Sie über die Arbeit am Laufenden gehalten werden möchten, melden Sie sich zum Newsletter an.

UNSERE ARBEITSGRUPPEN

Interessierte Verbandsmitglieder können jederzeit miteinsteigen und mitmachen.

 

AG LEGAL TEAM

Die AG LEGAL TEAM arbeitet daran, die unberechenbaren Arbeitsbedingungen von Autor:innen öffentlich zu machen und die Situation (die schon vor Corona desolat war) wenn möglich zu ändern. Wir versuchen, im Dialog mit anderen Verbänden und Partner:innen kurzfristig Lösungsvorschläge zu entwickeln, wie der pandemiebedingte Tantiemenrückgang und eine stagnierende oder gar rückläufige Auftragslage abgefedert werden können. Langfristig wollen wir den VTheA in kulturpolitischen und vertraglichen Fragen als selbstverständlichen Diskussions- und Verhandlungspartner etablieren. Dafür wollen wir mithilfe von Umfragen unter den Mitgliedern eine solide Datengrundlage schaffen, was die Arbeitsbedingungen von Theaterautor:innen während und nach der Pandemie betrifft. Ihr helft uns und euch also ungemein, wenn ihr daran teilnehmt!

Kontakt: Lutz Hübner

AG HÖRSPIEL

Es lebe das Hörspiel! Für uns Autor*innen ein Medium, das in Klangräume lockt, in ein Experimentierfeld für neue Formate und Stoffe. Im Moment steht der Rundfunk vor seiner größten Medientransformation von linear zu online. Zeitgleich laufen neue Honorarverhandlungen für verlagsgebundene Autor*innen. Unser Anliegen als AG ist es, die Autor*innen in dieser Transformation zu stärken und auf die geplanten Honorarveränderungen zu reagieren. Zusammen mit der Hans-Flesch-Gesellschaft Forum für akustische Kunst wurde ein Offener Brief initiiert, der auf die sich verändernde Sendelandschaft und die veränderten Bedingungen für Autor*innen aufmerksam macht. Als Resultat sitzen seit November 2021 zum ersten Mal Autor*innen zusammen mit den Bühnenverlagen am Runden Tisch mit den Öffentlich Rechtlichen Sendern.
Im Moment brainstormen wir über Hörspielreihen an öffentlichen Orten, nehmen uns auch die Zeit, um Erfahrungen auszutauschen und der Geburtstag steht vor der Tür - 100 Jahre Hörspiel 2024.

Ihr wollt mitmachen? Dann meldet euch beim VTheA!

Kontakt: Simone Kucher

AG THEATER FÜR JUNGES PUBLIKUM

Die AG „Theater für junges Publikum“ sieht sich als geschützten Raum für Kinder- und Jugendtheaterautor:innen und bietet Möglichkeiten zum kollegialen Austausch. Wir besprechen konzeptionelle und organisatorische Fragen sowie spezifische Themen rund um das Kinder-und Jugendtheater und teilen Informationen, was z.B. die Verlagsarbeit, den Theaterbetrieb und Fördermöglichkeiten betrifft. Im Moment nehmen etwa zwanzig Autor:innen an der AG teil. Weitere sind jederzeit herzlich willkommen!

Bist du dabei? schreib dem VTheA für einen direkten Kontakt zu AG!

Kontakt: Katharina Schlender

AG MIND THE GAP!

Kunst kennt keine Altersgrenze!

Die Förderpolitik für Autor:innen sieht fast durchgängig eine Altersbegrenzung vor und ist beinahe gleichzusetzen mit der Nachwuchsförderung. Das Theater setzt diese Politik fort: die Förderung von zeitgenössischer Dramatik meint meistens die Förderung von Junger Dramatik.
Es sind künstliche Einschnitte, die existentielle Folgen für die Künstler:innen, aber auch für die Relevanz der Kunst selbst hat. 
Untrennbar verbunden mit dem Alters-Gap ist der Gender-Gap, denn er trifft in stärkerem Ausmaße weibliche Autorinnen aber auch all jene, die keinen linearen beruflichen Lebensweg verfolgen konnten.
Mind-The-Gap setzt sich ein für die Stärkung des transgenerationalen Austauschs ein,
mit dem Ziel, auch hier mehr Diversität zu erreichen. Dezidiert richtet sie sich nicht gegen die Förderung von künstlerischem Nachwuchs, vielmehr strebt es die gegenseitige Unterstützung von künstlerischer Erfahrung und ein Kontinuum in der künstlerischen und ästhetischen Auseinandersetzung an. 

Mach mit und kontaktiere den VTheA!

Kontakt: Maxi Obexer

AG AKTIONEN

Die 'AG Aktionen und Veranstaltungen' kennt ihr wahrscheinlich schon – wir haben das Festival DRAMEN DER GEGENWART #1 organisiert und sind so happy, dass ihr alle dort wart um mit Lesungen, Gesprächen, Poetik-Impuls, Licht, Sekt und Liebe zum Text einen Tag lang Theatertexte der Gegenwart aufleuchten zu lassen! Wir organisieren Festivals, Lesungen und Aktionen um den zeitgenössischen Theatertext in all seinen Facetten zu feiern. Dabei denken wir Veranstaltungen aus der Perspektive der Autor:innen – es geht uns um Gemeinschaft und Zusammenkommen, nicht um Konkurrenz und Abgrenzung. Fortsetzung folgt!

Habt ihr Interesse dabei zu sein?
Dann meldet euch beim VTheA – wir leiten euch gerne weiter!

Kontakt: Paul Brodowsky

AG BAYERISCHE VERSORGUNGSKAMMER

Kontakt: David Gieselmann

AG WISSENSCHAFT / FORSCHUNG / VERMITTLUNG

Kontakt: Maxi Obexer

AG WERBUNG

Werbung für den Verband. Werbung für Schriftstellerei.

Kontakt: Felicia Zeller

AG BUCH

"Ach, Mensch, in diesem Theatertext steckt so viel drin, ich würde ihn so gern nochmals in Ruhe lesen." - "Seit ich ein Kind habe, gehe ich nicht mehr so häufig ins Theater. Ich wünschte ..." - "Immer dieses Gretchen. Wo finde ich zeitgemäße Vorsprechrollen?" - "Es tut uns sehr leid, aber für dieses Stipendium ist eine eigenständige Buchpublikation zwingend erforderlich." - "Während der Pandemie habe ich so viel gelesen wie noch nie, Prosa, Lyrik." "Liebe Alexandra, mich hat dein Beitrag zur Anthologie sehr berührt. Wer vertritt die Aufführungsrechte?" - "Ey, Frau Meyer, können wir nicht mal was lesen, wo die Leute so sprechen wie wir?" - "Tut mir leid, das ist mir zu weit weg, aber ich bestelle einfach Ihren Text in der Buchhandlung. Das geht, oder?"

Das geht leider viel zu selten! Die 'AG Buch' setzt sich für vielfache Publikationsmöglichkeiten zeitgenössischer Theatertexte ein. Wir wollen unsere Texte auf den Schreibtischen und Nachtkästchen, in den Klassenzimmern und Buchhandlungen, in Jutebeuteln und als Klolektüre sehen!

Wollt ihr mitmachen? Dann meldet euch beim VtheA – wir leiten euch weiter!

Kontakt: Dmitrij Gawrisch